Zeckenbiss

Borreliose

Die Wirkung von IHHT bei Borreliose

Die Symptome einer Borreliose können Patienten über Jahre plagen: immer wieder neue Schübe von Gelenk-Muskelschmerzen, neuralgische Nervenschmerzen,  Sensibilitätsstörungen, Seh- und Gedächtnisstörungen.  Das zermürbt und geht langfristig an die Psyche. Eine sinnvolle medikamentöse Therapie gibt es nicht. Die Antibioticatherapie ist zu Beginn sinnvoll und wirksam, aber es gibt immer wieder Fälle, bei denen diese Behandlung nicht mehr anspricht, da die Borrelien ein ausgeklügeltes Adapationssysytem entwickelt haben , um sich der Antibiose zu entziehen. Es bleibt dann meist nur die regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln und Psychopharmaka.

Doch einen Schwachpunkt der Borreliose – Erreger macht sich die Forschung zunutze: die Erreger mögen keinen Sauerstoff. Das hat zur Folge, dass Sie sich in sauerstoffarmes Gewebe zurückziehen. Das sind unter anderem Sehnen und Gelenke.

Hier greift die IHHT an:  dem Körper wird über eine Sauerstoffmaske niedrig dosierter Sauerstoff  (10%  anstelle normalerweise 21%)  angeboten.  Die Borrelien verlassen daraufhin das schutzbietende Gewebe, da jetzt auch das umliegende Gewebe plötzlich sauerstoffarm (hypoxisch) geworden ist. Die IHHT schaltet aber nach einigen Minuten um und gibt dem Patienten über die Maske eine Hochdosis an Sauerstoff  (36%).  Die Borrelien werden dadurch in ihrer Virulenz beeinträchtigt und  z.T. abgetötet. Um die Borreliose wirkungsvoll zu bekämpfen, sind, je nach Ausprägung, mehrere Sitzungen notwendig.

Sie haben Fragen zur Therapie oder wünschen einen Beratungstermin? Schreiben Sie uns einfach oder rufen Sie uns an!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht